Die Sieben Schlösser im Weserbergland erwachen aus dem Dornröschenschlaf

Die Kulturmagnete freuen sich nach fast 6 Monaten wieder auf Gäste

Bückeburg, 11. Juni 2021 – Ende Oktober 2020 fielen auch die Sieben Schlösser im
Weserbergland coronabedingt in einen fast sechsmonatigen Dornröschenschlaf. Noch ist die
Corona-Pandemie nicht überwunden, aber die Kulturmagnete rund um die Rattenfängerstadt
Hameln haben ihre Tore wieder geöffnet. Auch wenn noch nicht jedes Schloss wieder das
komplette Programm anbieten kann, so ist unter Respektierung der aktuellen Infektionsschutzund
Hygieneregelungen doch vieles wieder möglich. Auch in Hameln wartet auf die Touristen ein
attraktives Angebot.

Das Weserrenaissance Schloss Bevern lockt wieder mit seinen beliebten Open Air-Konzerten und
Sonderausstellungen. Hochkarätige Ausstellungen und Konzerte erwarten die Gäste auch auf
Schloss Corvey, während sich Schloss Bückeburg auf seine traditionelle Landpartie vorbereitet.
Porzellan für die fünf Sinne ist bei der Ausstellung SENSE AND SENSIBILITY auf Schloss
Fürstenberg Anziehungspunkt. Neben den regelmäßigen Führungen lädt Schloss Hämelschenburg
in der Museumssommernacht im Juni zu einer Gratis-Besichtigung des Schlossmuseums ein.
Lesungen und Konzerte sowie kulinarische Höhepunkte locken im Schlosshotel Münchhausen.
Schloss Pyrmont bietet die Ausstellung „Francisco de Goya und die Schrecken des Krieges“ und
ein unterhaltsames Open Air-Programm. In Hameln steht der Rattenfänger mit einer Ausstellung,
Stadtführungen und dem beliebten Rattenfänger-Freilichtspiel im Mittelpunkt.

Die wichtigsten für die Monate Juni, Juli und August 2021 geplanten Veranstaltungen, die
zusätzlich zu den regelmäßigen Führungen Angeboten stattfinden, sind anliegend aufgeführt.

Die Entwicklungen der Infektionszahlen in den verschiedenen Landkreisen und der damit
gültigen behördlichen Verordnungen sind zum jetzigen Zeitpunkt nicht absehbar. Dadurch
bedingt sind auch die Besuchsmöglichkeiten auf den Schlössern sehr unterschiedlich. Es wird
daher empfohlen, sich vor einem Besuch oder der Teilnahme an einer Veranstaltung über die
aktuellen Öffnungszeiten, bzw. Besuchsbedingungen telefonisch oder über die Homepage des
jeweiligen Schlosses zu informieren: www.sieben-schloesser.de.

Download der vollständigen Pressemitteilung (PDF)